Ein Waldwicht fliegt in den Oman · Eine Reise in Reimen

Was macht ein kleiner Wicht, dem es in seinem Wald zu eng wird? Er sucht sich ein reiselustiges Raschelblatt und fliegt mit ihm einmal um die ganze Welt. Melanie Laibl und Dorothee Schwab haben seine Abenteuer dokumentiert - in feinsinnigen Reimepisoden und überbordenden Bildern. Mit Waldwicht-Lied zum Mitsingen und Waldwicht- Weltkarte fürs Kinderzimmer.
Liebste Reisegefährten sind ihm Kinder ab 3 Jahren.

Kollektion Österreichischer Kinder- und Jugendbuchpreis 2009
Romulus-Candea-Preis 2008
Map Austria Preis 2007, Kategorie Illustration
DIXI-Kinderliteraturpreis 2007, Kategorie Illustration

»Dieses Kinderbuch von Melanie Laibl und Dorothee Schwab ist anders - gelungen anders. Gezeichnet ist es nur in Teilen, meist ist es ein Mischmasch aus Fotos, Gekritzel und Gemaltem. Schwab arbeitet etwa ein Bild ihres Emil ein, einem Chamäleon. Ob sich sonst noch eine Anspielung im Buch befindet, verraten die zwei österreichischen Kinderbuchmacherinnen nicht. So gekonnt Schwab die Szene in Bild setzt, so gekonnt hat Laibl das Abenteuer des Wichts in Worte gegossen. Es wird gereimt. Anstatt zu Hause still zu sitzen, / möcht er rund um den Erdball flitzen. / Nur: Wie stellt das einer an, / der von Natur nicht fliegen kann, schreibt Laibl. Im Herbst ergibt sich die Gelegenheit: Raschelblatt, Raschelblatt, flieg und flieg mit mir! / Ich wär so zwirbelwirbelgern dein Waldwichtpassagier. Der Flug führt den Reisenden aber nicht nur in den Oman, sondern auch nach Brasilien oder Neuseeland. Um das Angebot komplett zu machen, ist dem Buch ein Poster beigelegt, zum Abschluss gibt es auch noch ein Waldwicht-Willkommenslied - in solchen Momenten sollte man Notenlesen können.« Der Standard

Nøkkelord: Barnebok